• Anmelden
  • Login

Produkte

Print page

RT ToolBox3

Komfortable Progammierung

RT ToolBox3 ist die Programmierumgebung für alle Roboter von Mitsubishi Electric. Sie ermöglicht dem Anwender in wenigen Minuten Programme in den Progammiersprachen MELFA BASIC IV, V und VI (je nach Robotermodell) zu erstellen.

Umfassende technische Unterstützung

RT ToolBox3 unterstützt alle Prozesse von der Inbetriebnahme über die Fehlersuche und den Betrieb bis hin zur Überwachung des Roboterzustandes und der Erfassung von Fehlfunktionen während des Betriebs. Dazu gehören die Programmierung und Korrektur des Roboterprogramms ebenso wie die Überprüfung des Funktionsumfangs eines Roboters vor seinem Einsatz, die Abschätzung der Taktzeit und der Roboter-Testlauf vor der Inbetriebnahme.

Von der Programmierung bis zur Inbetriebnahme und Wartung

Dank der vorausschauenden Wartungsfunktion, die den Anwender über den Schmierzeitpunkt und die Batterielebensdauer des Roboters informiert, können Roboterbewegungen, Betriebsstatus, Eingangssignale und Servozustände einfach überwacht werden. Die Zusatzfunktion zur Wiederherstellung von Positionsdaten reduziert im Fehlerfall die Ausfallzeiten.

Simulationsfunktionen

RT ToolBox3 ist in der Lage erstellte Programme für bis zu acht Roboter zu simulieren. Roboterbewegungen können überprüft und die Taktzeit gemessen werden. Daher ist die Simulationsfunktion ein hilfreiches Werkzeug für die Durchführung von Voruntersuchungen zum Roboterbetrieb. Darüber hinaus können zur Simulation einfacher Produktionslinien Signale mit GX Works3 verknüpft werden.

RT ToolBox3 Pro

RT ToolBox3 Pro ermöglicht die Einbindung in SolidWorks®, sodass alle erweiterten Funktionen der 3D-CAD-Programmpakets genutzt werden können. Diese leistungsstarken Software-Tools unterstützen Sie bei der Planung, Programmierung und Testphase Ihres Projekts. Die Überprüfung der Erreichbarkeiten hilft Ihnen schon in den frühen Planungsphasen, das für die jeweilige Aufgabe am besten geeignete Robotersystem auszuwählen. Dabei erleichtert die Möglichkeit, Roboter und andere Komponenten der Arbeitszellen nach Belieben in die Simulation zu integrieren, die Optimierung des Layouts Ihrer Anwendung.

Automatische Erstellung von Roboterprogrammen

Die Positionsdaten und das Roboterprogramm, die zum Betrieb des Roboters notwendig sind, können automatisch erzeugt werden, indem einfach die 3D-CAD-Daten des Werkstücks in SolidWorks® geladen und die Betriebsbedingungen und Bereiche festgelegt werden. RT ToolBox3 unterstützt sogar Programme für kompliziert geformte Werkstücke, die viele Teach-Positionsdaten benötigen.

Realistische Simulationsumgebung

Roboterprogramme lassen sich direkt in der Simulationsumgebung testen, sodass die eigentliche Arbeitszelle zum Test nicht mehr aus dem Produktionsprozess entfernt werden muss. Während der Simaulation kann das Kollisionsrisiko zwischen dem Roboter und einem Peripheriegerät durch Anklicken des Geräts aktiviert und geprüft werden. Dabei wird der Weg der Roboterbewegung durch eine Linie im Raum angezeigt.