Suchen

Hauptinhalt

  • Home
  • MELFA EasyFeed Teilezuführung
  • Anmelden
  • Login

Factory Automation

Print page

Factory Automation

MELFA EasyFeed Teilezuführung

Kostenoptimierte, flexible Zuführung. Diese Vereinzelungslösung zum Separieren und Orientieren von kleinen bis großen Bauteilen sichert höchste Qualitätsansprüche. Und das auch bei empfindlichen Produkten. Die MELFA EasyFeed-Lösung mit e-F@ctory Partner Asyril ermöglicht platzsparende Zellen zur Maschinenbestückung für innovative Automatisierungsanlagen. Denn flexible Zuführtechnik in Verbindung mit Robotern eröffnet in nahezu jeder Branche neue Möglichkeiten.

Die Highlights im Überblick

  • Flexibler 3-Achsen Vibrationstisch
  • Steuerung über das Roboter Programm
  • Einfaches Einrichten und Parametrieren
  • Integriertes Licht mit wechselbarer Rüttelplatte
  • Innovative Vibrationsplattformen und Feeder Technik für den Maschinenbau und Systemintegratoren

Vorteile der Feeder Teilezuführung mit MELFA Robotern

- Programmierung und Kommunikation direkt über die MELFA Roboter
- Die Funktions-Bibliothek erfordert keine Kenntnisse in der Programmierung
- Funktionstest und Ansteuerung bereits in der Simulation der RT ToolBox3 möglich
- Kompatibel mit allen Teilegeometrien
- Durchgängige Kommunikation zur Zyklus Zeit Optimierung

MELFA EasyFeed Flyer

Alle Details rund um die MELFA EasyFeed Lösung hier zum Download

Alle Details zum Thema MELFA EasyFeed und der automatischen und flexiblen Zuführtechnik finden Sie in unserem Flyer. Diesen können Sie unter dem o.g Link kostenlos herunterladen.

Applikationsbeispiel ZORN MASCHINENBAU

Eine Auswahl an fünf unterschiedlichen Bauteilen sollen vom Roboter in eine Maschine eingelegt werden. Die Zuführung erfolgt extern, die Palettierung durch den Roboter.

BESONDERHEIT
Der Feeder ist auf einer Linearachse angebracht, sodass nur ein AsyCube zum Einsatz kommen muss. Die Bauteilentleerung erfolgt über eine Schütte (Schnellentleerung).

KOSTENERSPARNIS
Durch den Verzicht von fünf Rütteltöpfen mit Fördertechnik konnte neben der Platzersparnis ca. € 35.000,– an Kosten eingespart werden.
Die Installation wurde von Partnern von Mitsubishi Electric begleitet.

Das YouTube-Video zum ZORN Maschinenbau Applikationsbeispiel

Mitsubishi Electric Robot Lego Demo Asycube 240

e-F@ctory – was bedeutet das eigentlich?

Das Mitsubishi Electric‘s e-F@ctory-Konzept verwendet sowohl FA- als auch IT-Technologien, um die Gesamtkosten für Entwicklung, Produktion und Wartung zu senken. Das Ziel ist eine Fertigung, die ihrer Zeit immer einen Schritt voraus ist; unterstützt von den Partnern der e-F@ctory Alliance mit Software, Geräten und Systemintegration, die eine optimale e-F@ctory-Architektur erschaffen, um die Wünsche und Investmentpläne der Endanwender zu erfüllen.

Weitere Informationen zum e-F@ctory Konzept finden Sie hier


Kontaktformular

Bitte füllen Sie mindestens die mit * gekennzeichneten Felder aus.

Bitte geben Sie den Text auf dem Bild in das Feld darunter ein. Falls Sie das Bild nicht lesen können, klicken Sie bitte auf "Aktualisieren".

Sicherheitscode Aktualisieren

Zurück

Nach oben